Rezept für die Forelle im Silbermantel

Zutaten:

  • pro Pers. 1 Forelle aus dem Eyachtal ca. 450 g oder 1 entgrätete Forelle ca. 380 g
  • 15-20 g Spezial-Würzmischung aus dem Eyachtal (ein Beutel reicht für ca. 5 Forellen)
  • eine Hand voll geschnittene Zwiebeln
  • Alufolie
  • kein Fett, kein Öl!

Zubereitung:

  • Die Forellen reichlich mit der Spezial-Würzmischung einstreuen und die Bauchhöhle mit Zwiebeln füllen.
  • Danach die gewürzte Forelle fest mit Alufolie umwickeln und im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 30 Minuten garen.
  • Dazu frische Zitrone, Brot und Kartoffelsalat reichen.

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit.

 


 

Forellenfilet in Haselnusspanade und Orangensauce

Zutaten:

  • pro Pers. 2 frische Forellenfilets (zusammen ca. 200-240 g) aus dem Eyachtal
  • ca. 30-40 g Spezial-Würzmischung aus dem Eyachtal
  • ca. 100 g gemahlene Haselnüsse
  • etwas Butterschmalz für die Pfanne

Sauce:

  • 250 ml Orangensaft
  • 2 Orangen, geschält und kleingeschnitten
  • 1 Esslöffel Rohrzucker
  • 1 Esslöffel Honig
  • etwas Salz
  • etwas weißer Pfeffer
  • ca. 100 g Schmand 
  • evtl. ein Schuss Orangenlikör

Zubereitung:

Den Orangensaft in einer Kasserole erhitzen und die Orangenstücke mit den Rohrzucker und dem Honig dazugeben.
Das Ganze mit dem Mixstab durch pürieren und mit dem Schmand abbinden.
Alles etwas reduzieren lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Evtl. mit ein wenig Zucker nachsüßen.

EXTRA TIP: Zum Schluss mit einem Schuss Orangenlikör abrunden. 

Die gemahlenen Haselnüsse mit der Spezial-Würzmischung mischen und auf einen Teller verteilen.
Das Butterschmalz in 
einer Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen.
Die Forellenfilets beidseitig in der Haselnussmischung wälzen und mit der Innenseite zuerst in die heiße Pfanne legen.
Nach ca. 3-4 Minuten die Filets vorsichtig wenden und auf der Hautseite weitere 3-4 Minuten braten.

Als Beilage passen hervorragend Kartoffelpüree und gekochte Maronen. Oder anstatt Maronen geht auch sehr gut ein frischer Ackersalat mit roten Zwiebeln und gebratenen Speckwürfeln. 

Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen und einen guten Appetit.

Ihre Forellenzucht Zordel